25 Juni 2008

Die Zwiebel die aus dem Ofen kam

Wenn der Ofen schon einmal aufgeheizt ist, warum ihn nicht gleich noch weiterbenutzen.
Ein paar ungeschälte Zwiebel genommen und auf einen Gitterrost in den noch heißen Ofen geschoben, Temperatur auf 150°C Umluft runtergeschraubt und 30-60 Minuten (je nach Größe der Zwiebel) gebacken. Nach 30-45 Minuten mit einem Schaschlikspieß kontrollieren ob die Zwiebelfrucht schon gar ist. Danach auskühlen lassen und in diesem Zustand die Schale entfernen. Heraus kommt eine in ihrem eigenen Saft gegarte Zwiebel. Das hat einen ganz eigenen Geschmack und auch Konsistenz.



Verwendbar als Zwiebelgemüse oder püriert als Beigabe zu Soßen oder Suppen (hebt sich ohne den Geschmack zu verändern einige Tage im Kühlschrank).
Mit Knoblauch kann Gleiches gemacht werden, auch dieser bekommt einen eigenen Geschmack und lässt sich vor allem leichter schälen.

Also beim nächsten heißen Ofen rein mit Zwiebel und Knoblauch.
Bei würzigen Speisen die um die 150°C gegart werden kann natürlich die Zwiebel gleich mitgeschoben werden.

1 Kommentar:

Schnuppschnuess hat gesagt…

Super Idee - manchmal kommt man auf die naheliegenden Dinge einfach nicht selber.