11 März 2009

Multitalent Tomatensoße


















Noch eine simple Soße die vielseitig verwendbar und auch abänderbar ist.
Passend zu Nudelgerichten; Laibchen oder zu Fleischspeisen. Auf Kräuter wird bei dieser Soße bewusst verzichtet da sie häufig den Geschmack dominieren.
Pfeffer immer zum Schluss zugeben da dieser den frischen, harzigen Geschmack schon nach kurzer Kochzeit verliert, was doch sehr schade wäre.
Abwandelbar ist die Soße mit der Zugabe von Erbsen, Chili, Thunfisch........

Rezept für 10 Pesonen:

    150 g Gemüse
    - Sellerie und Karotten fein gewürfelt oder gerieben
    75 g Butter
    75 g Tomatenmark
    150 g Rotwein
    1,2 kg Tomaten
    - gewürfelt aus der Dose oder frisch
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss


Gemüse in der Butter anschwitzen, Tomatenmark zugeben und mitschwitzen.
Mit Rotwein ablöschen.

Tomaten zugeben, mit Salz und Muskat abschmecken und auf niedrigster Stufe 2 Stunden zugedeckt vor sich hin köcheln lassen.

Mit etwas Pfeffer würzen und die Soße ihrer Bestimmung zuführen

Mahlzeit


Ander Soßen:
Schinkensoße
Gorgonzolasoße
Ragout Bolognese
Zornige Nudelsoße
Currysoße
Paprikasoße

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

sollte man immer im Hause haben!!!!!!!!!!

mipi hat gesagt…

Tomatensauce ist auch mein Klassiker zu Pasta. Danke für den Pfeffer-Tipp.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Olivenöl ist doch viel gesünder als Butter und besser schmeckt es auch ;-)

KochSinn hat gesagt…

@mipi
Gerne geschehen. Einfach ausprobieren und du wirst sehen es wirkt.
@kulinariakatastrophalia
Das mit dem Geschmack ist natürlich geschmacksache. Gesünder, ja klar. Trotz allem kommt es immer noch auf die Qualität an und gute Butter ist ja auch nicht ungesund. Und vor allem bei uns wachsen keine Oliven, dafür stehen aber eine Menge Kühe in meiner Nachbarschaft.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Das mit den Olivenbäumen ist nur noch eine Frage der Zeit ;-)

KochSinn hat gesagt…

Ok,1:0 für dich, aber Kühe gibts dann hoffentlich immer noch.