07 August 2009

Fleischloses Gulasch mit Sojakäse


Das gepresste Eiweiß der Sojabohne eignet sich vor allem für die fleischlose Ernährung und ist in der Zubereitung ziemlich simpel. Klar Eigengeschmack ist so gut wie nicht vorhanden, aber gleiches ist beim Mozarella und einigen anderen Käsesorten auch zu finden, bzw. nicht zu finden . Gerade als Gulasch macht Tofu eine gute Figur und schmeckt richtig fein.
Desseswegen fix ein Tofugulasch auf den Teller gebracht.

Es sollte sich allerdings auf eine etwas längere Kochzeit eingestellt werden, denn ein gutes Gulasch braucht seine Zeit. Was allerdings nicht heißen soll das die ganze Zeit neben dem Herd verbracht werden muss, denn die meiste Zeit ist der Deckel drauf und damit keine Zuschauer erwünscht. Den Zwiebel wirklich langsam rösten lassen kann gut eine halbe Stunde dauern. Bei großer Hitze kann sonst schnell mal passieren das er außen schwarz und innen noch roh ist, was später ein lustiges schwarz-rotes Dalmatinermuster abgibt.
Sollte der Zwiebel nach einer Stunde Kochzeit immer noch nicht die Flüssigkeit abgebunden haben kann mit einem Stabmixer nachgeholfen werden. Mehl zum binden ist überflüssig.
Die Paprikawürfel können auch weggelassen werden, ich finde das dieser dem Gulasch eine gewisse Frische verleiht.
Als Beilage ist Polenta fast schon Pflicht, ob schnittfest oder cremig bleibt jedem selber überlassen.

Rezept für 10 Personen:
    1000 g Zwiebel
    Rapsöl
    140 g Tomatenmark
    70 g Paprikapulver
    140 g Essig
    1200 g Gemüsebrühe
    Kümmel
    -ganz
    500 g Paprika
    1000 g Tofu
    Salz
    Pfeffer
    Majoran
    Knoblauch


Zwiebel fein würfelig schneiden und bei mittlerer Hitze in Öl langsam rösten bis sie goldbraun sind.

Tomatenmark zugeben und unter mehrmaligem umrühren mitrösten. Paprikapulver zugeben und gut untermischen und gleich mit Essig ablöschen.

Etwas einkochen lassen und mit Brühe aufgießen. Mit Salz und Kümmel abschmecken und zum kochen bringen. Auf kleinste Stufe schalten und zugedeckt gut eine Stunde kochen lassen bis die Flüssigkeit vom Zwiebel abgebunden ist.

Tofu und Paprika zugeben und noch weitere 10-15 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und noch kurz ziehen lassen.

Mahlzeit.



Andere auf einem Topf basierende Gerichte:
Wirsing-Käseeintopf
LinsencurrySellerie-Kartoffel-Apfeleintopf
Bohneneintopf mit Speck
Graupeneitopf
Chili con carne
Karnergulasch
Reisfleisch
Curry auf Glas
Erbseneintopf mit armen Würstchen
Bauerneintopf
Blumenkohleintopf
Kichererbseneintopf
Nudeltopf

Keine Kommentare: