29 September 2010

Herbstliche Äpfel im Teig

Jetzt wo sich reife Äpfel mit Todesverachtung von den Bäumen stürzen sind diese fix aufgehoben und in eine feine Süßspeise verwandelt damit sie selig in unseren Bäuchen ruhen.
Folgendes Rezept wurde von den Steirischen Apfeltommerl beeinflusst, ist schnell zusammengerührt und benötigt im Ofen keinerlei Beaufsichtigung und schmeckt hervorragend.
Und somit zum Rezept.


Im Rohzustand vor der Verfrachtung in den Ofen
Rezept für 10 Personen:
    600 g Mehl
    600 g Milch
    200 g Eidotter
    250 g Zucker
    250 g Butter zerlaufen

    125 g Rosinen
    350 g Äpfel

    300g Eiweiß
    5 g Salz

Aus Mehl, Milch, Zucker, Butter, Salz und Eidotter einen Teig bereiten.

Äpfel mittelgrob würfelig schneiden und mit den Rosinen in den Teig geben und gut durchmischen.

Eiweiß mit Salz zu Schnee schlagen und unter den Teig heben.
Teig in eine gebutterte Auflaufform oder in eine tiefe Pfanne streichen und bei 150°C Heißluft 45-60 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, portionieren und mit Staubzucker bestreuen. Noch warm servieren.

Mahlzeit.


Andere Rezepte mit todesmutige Äpfel:
Grießauflauf mit Äpfel
Apfelwähe
Sellerie-Kartoffel-Eintopf
Apfel-Limettenmarmelade
Apfelkuchen mit Stich
Apfelterrine
Ofenäpfel
Winter-Vitaminsalat

Kommentare:

Dolce Vita hat gesagt…

Ich habe Deine Herbstlichen Aepfel im Teig ausprobiert. Mir hat der Kuchen allerdings nicht warm, sondern erst am nächsten Tag richtig gut geschmeckt, nachdem die Aepfel ihre Feuchtigkeit an den Kuchen abgegeben haben und sich alles richtig schön miteinander verbunden hat. Vielen Dank für das Rezept!
Liebe Grüsse
Susann

KochSinn hat gesagt…

Freut mich das es dir geschmeckt hat. Feedback wie es gemundet hat ist sehr selten. Danke.